logo
blank
 
© Die Wackepicker 
Über uns > Vereinsgeschichte /
Vereinsgeschichte

 

Die Wackepicker e.V. 66887 Rammelsbach / Pfalz (Kreis-Kusel) 

Gesang- und  Unterhaltungsverein

 "Die Wackepicker" e.V.

 

Vereinsgeschichte

 

Anfangs der fünfziger Jahre lebten in unserem Dorf karnevalistische Bräuche auf. Nicht nur Maskenbälle wurden abgehalten, sondern auch Kappensitzungen, besonders an Rosenmontag durchgeführt. Gespickt waren diese Sitzungen mit Büttenreden und Liedvorträgen. Veranstalter war jeweils die Kulturvereinigung Rammelsbach.

Es waren zwei Männer, denen dies zu wenig schien: Erwin Pillokat und Ludwig Decker. Sie wollten alle "Narren" des Dorfes in einem selbstständigen Verein vereinigen. So luden sie für den 29. Februar 1956 zu einer Gründungsversammlung ein. 24 Personen traten spontan in den RCV (Rammelsbacher Carneval-Verein) ein.

Zielsetzung: "Der Verein bezweckt die Pflege und Förderung althergebrachter Karnevalsitten und -gebräuche, sowie die Pflege der Geselligkeit durch geschlossene und öffentliche Veranstaltungen“.

Der Anfang war gemacht. Eine Tradition, die schon zu Beginn der Jahrhundertwende ihren Anfang nahm, wurde aufgegriffen und wird seither erfolgreich fortgeführt.

Zunächst entwickelte sich der Verein sehr positiv. Im Jahre 1957 war die Mitgliederzahl bereits auf 91 Personen angestiegen. Trotz guter Veranstaltungen mit entsprechendem Echo gab es anfangs der sechziger Jahre durch vereinsinterne Schwierigkeiten einen gewaltigen Rückschlag. Ende 1962 waren dem Verein nur noch 45 Mitglieder treu geblieben.

Diese "Vereinsmüdigkeit" wurde in der Generalversammlung am 23.3.1962 gestoppt. Gut ausgearbeitete Organisationspläne machten das leck geschlagene Schiff wieder flott. Entscheidend war, dem Verein einen neuen Namen zu geben und zwar: Gesang- und Unterhaltungsverein "Die Wackepicker" e.V. Rammelsbach. Der Ehrgeiz war geweckt! Man beschränkte sich nicht mehr nur auf die Aktivitäten in der Fastnachtszeit sondern übte nun fleißig das ganze Jahr über. Das heute noch gültige "Wackepicker-Emblem" wurde kreiert und der Schlachtruf "RA-WU" = Rammelsbacher Wurschtzippel geboren.

Wackepicker 1956                      Wackepicker

Diese Neuerungen wurden in der Jahreshauptversammlung am 11.4.1963 beschlossen.

Der Verein begann zu investieren. Die Sänger wurden mit großzügiger Garderobe ausgestattet und eine Beschallungsanlage angeschafft. Den bekannten Prunksitzungen folgten Veranstaltungen mit Künstlern von Funk und Fernsehen. Bald waren die Aktiven im ganzen Kreisgebiet gefragt und konnten mit ihren Szenenauftritten "Am Lagerfeuer", "In der Hafenbar", "Die lustigen Sänger vom Rhein", "Wir bringen Stimmung" oder als "Kosaken" das Publikum begeistern.

Das Repertoir der Gesangsgruppe wurde vielfältiger und mit der Sängerin Inge Drumm, die erstmals am 09.11.1963 in Otterbach mit den Sängern auftrat, konnte das Programmangebot erweitert werden. Als Solistin, im Duo und mit dem Schlagerquintett wussten sie und ihre "Mitstreiter" voll zu überzeugen. Inge Drumm war und ist für unseren Verein ein Glücksfall!

Die Auftritte der Sänger in der Fastnachtskampagne zählten immer zu den Programmhöhepunkten und waren einmalig in der näheren und weiteren Umgebung.

Auch die Presse würdigte die Leistungen der Aktiven. So konnte man z.B. nach einem Bunten Abend am 18. April 1964 in der Tageszeitung lesen:

"Ist es doch beispielhaft und lobenswert, dass sich in einer Zeit der passiven Vergnügungsbereitschaft noch Menschen zusammenfinden, die selbstlos und uneigennützig Freude, Unterhaltung und Entspannung bereiten. In den dreizehn "Wackepicker" und ihrer Inge Drumm-Schuler ist eine Gemeinschaft entstanden, deren musikalisches Können uneingeschränkte Achtung und Anerkennung abverlangt, auch wenn sie die Massenmedien noch nicht entdeckt haben."

Die "Volkszeitung" schreibt am gleichen Tag:

"Wer die "Wackepicker" nicht hörte und sah: Es ist kaum zu beschreiben, was sie alles mit jener Leichtigkeit hinzauberten, die alle kunsthandwerkliche Mühe des Einstudierens vergessen ließ. Hoffen wir, sie bald einmal im Rahmen größerer Entfaltungsmöglichkeiten zu sehen. Sie verdienen alle Förderung."

Oder auch die "Rheinpfalz" nach einer Prunksitzung am 6. Februar 1965:

"Den Höhepunkt erreichten die "Wackepicker" ... Diese musikalische Schau war inhaltlich und künstlerisch eine der besten Darbietungen, die sich mit dem Zeitgeschehen und der Politik befassten. Der Beifall: stürmisch, der Gesamteindruck: Noch nie so gelacht." Ja, das "Sinn die Wackepicker aus de hinnerscht Hinnerpalz."

Nach der Neuausrichtung machte unser Verein mit unvergesslichen "Bunten Abenden" auf sich aufmerksam. Zusammen mit Künstlern von Funk und Fernsehen wurden Veranstaltungen durchgeführt, die ein breites Echo fanden und gleichzeitig das Können unserer Aktiven unter Beweis stellten.

Nach dem Bunten Abend "Im Wirbel der Freude" am 18.4.1970 schrieb der Reporter der "Rheinpfalz":

"Bunte Abende der Rammelsbacher "Wackepicker" immer beliebter - Unumstrittener Glanzpunkt des Abends war dann die von der Gesangsgruppe der Wackepicker dargebotene Cowboy-Szene, die bei waschechter Dekoration und prächtigen Gesangsvorträge hervorragend ankam."

Im Jahre 1975 reifte der Wunsch der Sänger, eine LP mit eigenen Lieder in Angriff zu nehmen. Mit dem Musikverein Rammelsbach und dem damaligen "Werner-Bürthel-Sextett" waren die musikalischen Begleiter bzw. Mitwirkenden gefunden. Noch im gleichen Jahr erschien die LP unter dem Titel "Heit is mer alles worschtegal". Am 26.9.1975 war zum erstenmal aus der LP "S´Pfälzerlied" von Inge Drumm im Saarländischen Rundfunk zu hören. 1976 stellte der Südwestfunk die PL in seinem Programm vor.

In der "Rheinpfalz" vom 11.8.1975 war zu lesen:

"Mit dieser Schallplatte werden die Rammelsbacher - und das kann man prophezeien ohne optimistische Übertreibung - bald über die Grenzen der Pfalz hinaus bekannt werden. Hier wurde mit viel Idealismus und Liebe, Humor und Stimmung produziert, die sich gewiss gut "verkaufen" lassen.

Die zweite LP mit dem Titel "Uff die Bäm - Die Pälzer komme", wurde am 11. und 12. Mai 1983 aufgenommen. Begleitet wurden die Sänger bei dieser LP von der Kapelle „Atlantis“ aus Brücken. Am 22. Juni 1983 stellte sie der Südwestfunk in seiner Sendung "Auf der Walz - durch die Pfalz" vor.

Dass durch das Erscheinen der Langspielplatten auch Rundfunk und Fernsehen auf uns aufmerksam wurden, freute uns sehr und machte uns stolz. Das Medieninteresse ließ uns aber nicht „vom Boden abheben“. Wir blieben und bleiben „Die Wackepicker“, die Gesang und Geselligkeit lieben, denn Freude schenken heißt, sich selbst Freude zu bereiten.

Am 27. April 1990 fanden Aufnahmen mit dem Wackepicker-Chor, Inge Drumm und dem Sextett der Gesangsgruppe statt. Es wurden Lieder für ein Doppelalbum aufgenommen, das von der Verbandsgemeinde Altenglan in Verbindung mit dem Studio für Volksmusik in Friedrichs- hof/Hessen herausgebracht wurde.

Berichterstatter der Tages- und Wochenzeitungen konnten sich immer wieder von der Qualität unserer Veranstaltungen überzeugen und haben die Leistungen entsprechend gewürdigt.

Stellvertretend hier ein Bericht im "Westricher Wochenblatt", der anlässlich der beiden Prunksitzungen vom 26.1 und 9.2 1980 verfasst wurde:

..."Immer wieder muss man sich die Frage stellen: Wie gelingt es nur dem UV Rammelsbach, das Niveau zu halten bzw. zu steigern? Die Überschrift zu dem Artikel lautete: "Die Wackepicker" - eine Klasse für sich!"

Garanten für stimmungsvolle, ausgezeichnete Unterhaltung waren und sind neben der Gesangsgruppe selbstverständlich unsere „Büttenkanonen“ und Tanzgruppen. Wir sind stolz, dass sich schon seit Bestehen des Vereins immer wieder junge Leute fanden, die, unter Anleitung engagierter Trainerinnen, ihr tänzerisches Können auf höchstem Niveau zeigten und bei Tanzturnieren ausgezeichnete Platzierungen erreichten.

Auftritte der Aktiven unseres Vereins in Programmen von Kreisheimattagen sind ebenso zu erwähnen wie die Mitwirkung bei Veranstaltungen der Kreissparkasse Kusel. Als einziger Verein im Kreisgebiet durften wir 27 mal im Programm der PS-Auslosungen der Bank mitwirken und dabei sehr oft mit bekannten Schlagerstars aus dem Show-Geschäft auf der Bühne stehen.

Unser Verein ist bestrebt, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitglieder gezielt zu fördern.

So ist es selbstverständlich, dass nach Ende der Fastnachtskampagne alle Mitwirkende und Helfer- auf und hinter der Bühne - zu einer Abschlussveranstaltung eingeladen werden. Um eine Prunksitzung zu veranstalten, werden ca. 100 Mitwirkende / Bedienungspersonal benötigt.

Gut besucht sind auch immer unsere Familien-Weihnachtsfeiern, die jeweils am 3. Adventssonntag stattfinden. Nach einem anspruchsvollen Programm mit Weihnachtsgeschichte und musikalischen Beiträgen werden die Kinder vom Nikolaus beschert.

Guten Anklang findet unsere Familien-Wanderung, die am 1. Samstag im Oktober stattfindet. Die Wanderung endet jeweils an der Grillhütte im Freizeitgeländet mit einem deftigen Mittagessen und gemütlichem Beisammensein.

Alle drei Veranstaltungen werden seit Jahren durchgeführt und sind feste Bestandteile in unserem Veranstaltungskalender.

Der Mitgliederstand bewegt sich ständig zwischen 220 und 250 Personen

Der Verein ist Mitglied im “Bund Deutscher Karneval“ e.V. und gehört der „Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine“ e.V. an.

 

Vorstand


Kostenlos
Vereinsmitglieder erhalten auf Wunsch eine kostenlose E-Mailadresse unter die-wackepicker.de


 
Die Wackepicker Rammelsbach: Gesang- und Unterhaltungsverein